Huanzhuo Wu

Huanzhuo Wu

Wer bist Du und was machst Du? Wer sind Deine Partner?
Ich bin Huanzhuo Wu, Doktorand beim Deutschen Telekom Lehrstuhl für Kommunikationsnetze, TU Dresden. Mein besonderes Interesse gilt der Big Data Analyse zu Blind Source Separation (BSS) und Computing In the Network (COIN). In meinem Forschungsbereich sind Kommunikationsnetze in der Lage, die analysierten Informationen den Endnutzern mit geringer Latenz zu präsentieren, anstatt nur für eine effiziente Datenübertragung verantwortlich zu sein.  Mein Industriepartner ist Huawei, mit dem wir BSS-Lösungen für In-Network-Computing für industrielle Anwendungen entwickeln.

Wann bist Du zum Software Campus gekommen und warum bist Du im Programm?
Ich habe mich im Sommer 2020 für den Software Campus (SWC) beworben, und mein Projekt beginnt offiziell im Jahr 2021. Der SWC bietet Forscher*innen, die an Universitäten arbeiten, eine Plattform, um mit Unternehmen zu interagieren, und er konzentriert sich auch auf die Verbesserung der Kommunikations- und Managementfähigkeiten der Teilnehmer*innen. Das ist es, was mich am meisten anzieht. Aus diesen Gründen können einerseits meine Forschungsinhalte eng mit den tatsächlichen Bedürfnissen der Industrie verknüpft werden, und andererseits werden dadurch meine beruflichen Fähigkeiten für meine zukünftige Karriereentwicklung verbessert.

Welche Anwendung/technische Erfindung ist für Dich unverzichtbar?
Für mich ist die unentbehrlichste Erfindung das Internet. Das Internet erleichtert die Kommunikation zwischen Menschen, die nicht an einen geographischen Standort gebunden sind und ermöglicht es mir z.B., jederzeit mit meinen Eltern auf der anderen Seite der Welt zu sprechen. Auch sind Information und Technologie durch die Erfindung des Internets für jeden leichter zugänglich. Künftig wird die Telemedizin es den Menschen ermöglichen, auch in abgelegenen und unterentwickelten Gebieten eine qualitativ hochwertige medizinische Behandlung zu erhalten, und die erweiterte Nutzung des Autofahrens wird das Reisen für behinderte Menschen bequemer und sicherer machen.

Hat Dich eine Persönlichkeit aus der Informatik oder dem Management besonders beeindruckt?
Elon Musk könnte als ein beeindruckender Manager gesehen werden. Erstens hat er den Weitblick, die Richtung des Unternehmens zu lenken, und zweitens verfügt er über starke Führungsqualitäten und einen persönlichen Stil, um ein Team zu leiten. Und in seinem Geschäft geht es nicht nur darum, Geld zu verdienen, sondern auch darum, unser Leben mit seinen Ideen und Produkten wie Autopilot, saubere Energie und zivile Luft- und Raumfahrt zu optimieren. Ich hoffe, dass meine zukünftige Arbeit die gleiche sein wird, um unser Leben besser zu machen.

Glaubst du, dass es „die“ Qualität gibt, die ein*e Topmanager*in heute haben muss, um erfolgreich zu sein?
Neben Kommunikationsfähigkeiten und Fachwissen sollte ein*e Topmanager*in meiner Meinung nach auch über maßgebende Entscheidungsfähigkeiten verfügen. Deshalb freue ich mich neben meiner Doktorarbeit an der Universität auf die verschiedenen Seminare, die der SWC anbietet, um meine Managementfähigkeiten zu verbessern und mich auf meine zukünftige Karriere vorzubereiten.

Stell Dir vor: Internet Breakdown für 1 Monat – was machst Du?
Eigentlich bin ich neugierig, was andere tun würden, wenn es dazu käme, denn im Moment ist das Leben und die Arbeit der Menschen eng mit dem Internet verflochten. Deshalb würde ich diesen Monat ohne Internet nutzen, um einige meiner internetbesessenen Freunde zu besuchen, um zu sehen, wie sich ihr Leben verändert haben könnte, und um die Art und Weise zu überdenken, wie wir das Internet heute nutzen. Ich hoffe, das Internet ist ein Werkzeug zur Verbesserung der Lebensqualität der Menschen, anstatt dass Menschen zu Geschöpfen werden, die auf das Internet angewiesen sind.